AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Unsere AGB gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen, wie Beratungen oder Ähnliches.
Durch Kunden bestimmte - abweichende Bestimmungen - die wir nicht ausdrücklich schriftlich anerkennen, sind für uns nicht bindend.

Angebot und Vertragsabschluss
Unsere Angebote sind stets freibleibend und unverbindlich. Annahmeerklärungen und Bestellungen sind erst nach unserer schriftlichen Zustimmung rechtswirksam. Etwaige Nebenabreden, Vertragsänderungen und Ergänzungen, sowie die Zusicherung von Eigenschaften, werden nur dann rechtswirksam, wenn diese schriftlich festgehalten wurden.

Preise
Wenn nicht anders benannt, halten wir uns an die in unseren Angeboten enthaltenen Preise für einen Zeitraum von 30 Tagen. Maßgebend sind die in unserer Auftragsbestätigung genannten Preise zuzüglich der jeweils geltenden Umsatzsteuer. Wenn nicht anders vermerkt, verstehen sich genannte Preise inklusive 19% Mehrwertsteuer. Preise verstehen sich „ab Hasloh“, ausschließlich Verpackung und Transport.

Zahlung
Nach Fahrzeugbestellungen erwarten wir eine Anzahlung von € 1000,-. Sollte der Kunde vom Kauf - aus welchen Gründen auch immer- zurücktreten, wird diese Anzahlung als Vertragsstrafe einbehalten. Wurden keine gesonderten Vereinbarungen getroffen, sind Rechnungen sofort - ohne Abzug - zahlbar. Abweichende Vereinbarungen bedürfen einer schriftlichen Bestätigung. Wir behalten uns vor, Lieferungen bis zur endgültigen Bezahlung zurückzuhalten.

Lieferung und Leistungszeit
Liefertermine- und Fristen, die wir verbindlich oder unverbindlich vereinbaren, sind von uns schriftlich zu fixieren. Im Falle höherer Gewalt und sonstiger, außergewöhnlicher, unvorhersehbarer und unverschuldeter Umstände (z. B. Beschaffungsschwierigkeiten, Betriebsstörungen und Anderes) verlängern sich die Lieferfristen in angemessenem Umfang, auch dann, wenn vorgenannte Fälle bei Zulieferern eintreten. Wird durch die genannten Umstände eine Lieferung oder Leistung unmöglich, werden wir von der Lieferverpflichtung frei. Der Kunde kann keine Schadenersatzansprüche stellen. Teillieferungen- und Leistungen sind in einem zumutbaren Umfang jederzeit vertretbar und vom Kunden zu akzeptieren.


Gefahrübergang
Der Gefahrenübergang erfolgt, sobald die Ware an die den Transport ausführende Person übergeben wurde, oder zwecks Versendung unser Haus verlassen hat. Das gilt auch dann, wenn Teillieferungen erfolgen, oder wir noch andere Leistungen, wie Versandkosten, Bereitstellung von Personal - für Beladung oder Anfuhr und Aufstellung - übernommen haben.

Gewährleistung
Ist der Liefergegenstand mangelhaft oder fehlen zugesicherte Eigenschaften, oder wird dieser innerhalb der Gewährleistungspflicht durch Fabrikations- oder Materialmängel schadhaft, liefern wir - unter Ausschluss sonstiger Gewährleistungsansprüche des Kunden - Ersatz, oder bessern entsprechend nach. Mehrfache Ersatzlieferungen oder Nachbesserungen sind zulässig.
Elektrische und elektronische Bauteile sind vom Umtausch ausgeschlossen, sofern sie nicht einer Gewährleistungsfrist des Herstellers unterliegen. Die Frist beginnt mit dem Datum der Lieferung. Sendungen sind bei Ankunft unverzüglich auf Schäden zu kontrollieren, spätere Reklamationen erkennen wir nicht an.
Schlägt unsere Nachbesserung nach angemessener Frist fehl, kann der Kunde nach seiner Wahl eine Herabsetzung der Vergütung, oder Rückgängigmachung des Vertrages verlangen.

Haftung
Wir haften nicht für Auskünfte und Beratungen, wenn hierfür nicht ein besonderes Entgelt schriftlich vereinbart wurde. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, wegen Nichterfüllung, aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluss und aus unerlaubter Handlung, sind sowohl gegen uns als auch gegen unsere Erfüllungsgehilfen ausgeschlossen. Ausnahme sind Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit.
Wir haften nicht für Schäden an Sachen oder Personen, die durch mit einem bei uns erworbenen Zweirad entstanden sind. Der Käufer hat immer eigenverantwortlich Sorge dafür zu tragen, dass das Fahrzeug verkehrssicher und TÜV-Konform bewegt wird. Bei Auslieferung befinden sich unsere Fahrzeuge stets in einem verkehrssicheren Zustand.

Für an uns übergebene Motorräder, Helme, Kleidung, Zubehör in Werkstattobhut haften wir nicht; Weder bei Diebstahl, Einbruch, Wandalismus, Sturmschäden, Brand oder höhere Gewalt. Das gilt auch bei Überlassungen für Reparaturzwecke, Wartungen oder Überwinterungen. Altteile, die nach einem Umbau vom Kunden nicht innerhalb von 4 Wochen nach Auslieferung eines Krades abgeholt werden, entsorgen wir konsequent. So vermeiden wir Lagerkosten und unnötige Lagerhaltungstätigkeiten.

Eigentumsvorbehalt
Sämtliche, von uns gelieferten Gegenstände, bleiben unser Eigentum, bis zur Zahlung aller unserer Forderungen, gleich aus welchem Grunde.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Schleswig Holstein.